Skip to main content

Neue Plattorm für Edge-Rechenzentren mit Fokus auf Deutschland und umliegende Länder

London, 12. Dezember 2023 – Arcus Infrastructure Partners („Arcus“) gibt den Start von
Portus Data Centers („Portus“) bekannt und investiert in IPHH Internet Port Hamburg
GmbH („IPHH“), ein führender regionaler Rechenzentrumsbetreiber und Internet Service
Provider in Norddeutschland.

Die Edge-Rechenzentrumsplattorm von Portus umfasst damit vier zentrale Rechenzentren an
den wichtigen Standorten Hamburg, München und Luxemburg. Die Übernahme der IPHH
durch den Arcus European Infrastructure Fund 3 SCSp („AEIF3“) folgt auf die Akquisition von
SpaceNet DataCenter („SDC“) in München, das von dem lokalen IT-Dienstleister SpaceNet AG
entwickelt worden war. Bereits zu Beginn des Jahres wurde das in Luxemburg ansässige
Unternehmen European Data Hub („EDH“) übernommen.

“Ich freue mich sehr über den Start von Portus Data Centers in Deutschland und
angrenzenden Ländern, die ein enormes Wachstumspotenzial bieten”, sagt Adriaan
Oosthoek, Chairman von Portus Data Centers. “Unsere Edge-Plattorm mit den Standorten
Luxemburg, München und Hamburg, die bereits jetzt umfangreiche Kapazitäten bietet, ist
eine hervorragende Ausgangsbasis, die wir beständig erweitern, um der wachsenden
Kundennachfrage gerecht zu werden. Zudem werden wir in den kommenden Monaten
unsere Präsenz an weiteren Standorten ausbauen.“

“Vor dem Hintergrund der stark wachsenden Nachfrage nach Rechenzentrumskapazität im
deutschen Markt stellt IPHH eine nachhaltige Investitionsmöglichkeit für AEIF3 dar und passt
hervorragend zum Porƞolio von Portus”, sagt John Shea, Partner bei Arcus. “Als lokaler
Marktführer im Bereich Konnektivität mit erfahrenem Management, hochqualifiziertem
Team und wachsendem Kundenstamm passt es perfekt in die Buy-and-Build-Strategie von
Portus. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem IPHH-Team, um dessen
nächste Wachstumsphase als Teil der Portus-Familie zu unterstützen.”

Sascha Pollok, CEO von IPHH und bereits seit 25 Jahren im Unternehmen, ergänzt dazu: “Das
IPHH-Team ist beeindruckt von Portus’ kooperativem, hochprofessionellem Ansatz und der
langfristigen Strategie und Vision für die Zukunft. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Portus und Arcus, um unseren Wachstumsplan in den kommenden Jahren zu zu verfolgen und unseren Kunden weiterhin marktführenden Service zu bieten.“

IPHH betreibt zwei Rechenzentren im Osten Hamburgs, die über eine Kapazität von 2,4 Megawatt verfügen. Die Einrichtungen sind perfekt an den Nord-Süd- und Ost-WestKnotenpunkten für Konnektivität positioniert. Das Unternehmen verfügt über einen diversen, wachsenden und stark vernetzten Kundenstamm, zu dem neben Telekommunikationsanbietern auch globale Technologie- und Social-Media-Unternehmen gehören.

Arcus stellt dabei auch sicher, dass die Investitionen nachhaltig und umweltschonend sind. So
stammt verbrauchte Energie zu 100 % aus erneuerbaren Quellen, zudem sind die
Rechenzentren mit einem Effektivitätsverhältnis von ca. 1,3 sehr effizient im Stromverbrauch
Der zukünftige Fokus wird zudem noch stärker auf der Entwicklung von Richtlinien für den
nachhaltigen Betrieb liegen.

Hamburg stellt den viertgrößten Markt für Rechenzentren in Deutschland dar und agiert als
Konnektivitätsgateway für ganz Norddeutschland. Bereits jetzt ist abzusehen, dass ITOutsourcing von Unternehmenskunden und lokalen Managed-Services-Anbietern sowie globalen Technologieunternehmen zu stark wachsender Nachfrage führen. Arcus wurde von Noerr (Legal), Arup (Technical), BDO (Financial and Tax) und Aon (Insurance) beraten.